Ein Blick nach Asien

Asien ist mit etwas mehr als 44 Mio. km² der flächenmäßig größte Kontinent der Erde. Er umfasst etwa ein Drittel der gesamten Landmasse und wird von mehr als der Hälfte der Erdbevölkerung (über 4 Mrd. Menschen) bewohnt. Asien ist die Wiege zahlreicher Kulturen, u.a. in China, in Indien, in Indochina oder im „Fruchtbaren Halbmond“ Vorderasiens. Alle großen Weltreligionen sind in Asien entstanden. Mit unseren Reiseangeboten nach Asien entdecken Sie die vielleicht interessantesten Länder und Kulturen unserer Erde.
Zu Gast in Asien
Andere Länder andere Sitten - nur wer sich an dieses Sprichwort hält, findet in der Fremde Freunde. Die Beachtung weniger Regeln erleichtert das Reisen oftmals zudem drücken Sie damit Ihren Respekt gegenüber der Kultur und den Sitten der Gastgeber aus. Vor dem Betreten einer Andachtsstätte oder eines Privathauses muss man die Schuhe ausziehen. Je nach Land und Tempel können Socken anbehalten werden oder müssen ausgezogen werden. Sprich einige heilige Stätten dürfen nur barfuß (ohne Socken) betreten werden. Zudem sollte es vermieden werden, seine Fußsohlen auf andere Menschen oder heilige Bildnisse zu richten. Religiöse Stätten darf man nur mit bedeckten Beinen und Schultern betreten. Es gilt als unfein, höher als eine Respektsperson, z.B. ein älterer Mensch oder ein Mönch, zu sitzen oder zu stehen. Um nicht die religiösen Gefühle der buddhistischen Bevölkerung zu verletzen, sollten religiösen Stätten, Objekte und Symbole mit Zurückhaltung und Respekt begegnet werden, insbesondere wenn eine Ablichtung beabsichtigt wird. So ist beispielsweise Besuchern untersagt, sich mit dem Rücken zu einer Buddha-Statue fotografieren zu lassen oder auf eine Buddha-Statue zu klettern. Die Äußerung von Gefühlen und das zur Schau stellen von Zärtlichkeiten gilt als unschicklich. Ein Sonnenbad „oben ohne“ oder FKK-Baden verletzen das Schamgefühl der Asiaten. Das Gesicht zu verlieren ist einer der größten Fehler, den man in asiatischen Ländern begehen kann. Bei Problemen laut zu werden, zu aufgeregt zu erscheinen oder gar zu „explodieren“ trägt nur dazu bei, nicht ernst genommen zu werden. Bringen Sie bitte auch Ihr Gegenüber nicht in eine Situation, in der Sie oder er das Gesicht verlieren könnte. Eine gute Lösung ist es, freundlich zu lächeln und bestimmt und ruhig sein Anliegen vorzubringen. Asiaten sind auch gegenüber Kritik sehr sensibel und Hinweise auf Fehler des Gegenübers können sehr verletzend wirken.
Kleidung
Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von gut waschbarer, atmungsaktiver Sommerkleidung. Für die kühlere Zeit von November bis Januar sind zusätzlich leichte Wollsachen ratsam. Auf keinen Fall vergessen sollten Sie: Regenschutz, Kopfbedeckung, Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille, Mückenschutzspray und bequemes Schuhwerk (z. B. Trekkingsandalen, leichte Turnschuhe). Um sich vor allem gegen die Mücken am Abend zu schützen ist es sinnvoll leichte lange Kleidung anzuziehen. Die meisten Hotels und Restaurants stellen die Klimaanlagen sehr kalt ein, weshalb Sie immer eine leichte Jacke dabei haben sollten.
Essen und Trinken
Um Magen- / Darmerkrankungen vorzubeugen, möchten wir Ihnen einige sinnvolle Verhaltensregeln ans Herz legen: Trinken Sie vorsichtshalber keine eisgekühlten Getränke (zu rasche Abkühlung des Magens) und kein Leitungswasser (stattdessen abgefülltes oder filtriertes Wasser). Speiseeis und Salate sind mit Vorsicht zu genießen, bei Früchten empfehlen wir, sich möglichst auf Schälobst (Äpfel, Orangen, Bananen, Mangos o.ä.) zu beschränken. Fisch und Fleisch sollten unbedingt gut durchgebraten sein.
Fotografieren
Als Geste der Höflichkeit, sollte man Bilder nur im Einverständnis mit den Betreffenden machen - meist ist ein kurzer Blickkontakt ausreichend. Auf das Fotografieren von ethnischen Minderheiten sollte aus Rücksicht auf deren Glauben verzichtet werden. In orthodox muslimischen Gebieten sollte man die Scheu mancher Einheimischer vor Kameras respektieren. Eine besondere Erlaubnis zum Filmen / Fotografieren benötigt man in Museen. Für militärische Anlagen, Flugplätze, öffentliche Gebäude (z.B. Präsidentenpalast) gilt ein generelles Foto- / Filmverbot.
Mit Kindern unterwegs
Natürlich kann man mit Kindern jeden Alters nach Asien reisen, Asiaten sind bekannt für ihre Kinderfreundlichkeit. Aber man sollte einige Dinge schon bei der Planung beachten, damit die ganze Familie die Reise genießen kann. Planen Sie kurze Tagesetappen und mehrtägige Aufenthalte an einem Ort ein. In vielen Ländern ist die ärztliche Versorgung in den Städten gut, in abgelegenen Gebieten und auf dem Land ist die medizinische Versorgung eingeschränkt. Wir empfehlen eine gut ausgestattete Reiseapotheke mit sich zu führen. Gerne erstellen wir Ihnen ein auf Ihre Familie abgestimmtes Angebot mit kindgerechtem Besichtigungsprogramm.
Reisearten:
In unserem Katalog können Sie zwischen einigen Gruppenreisen und einer großen Anzahl an Privatreisen wählen. Jede Gruppenreise kann auch individuell als Privatreise mit eigenem Reiseleiter gebucht werden.

Privatreisen: Auf unseren Privatreisen werden Sie von deutsch- oder englischsprechenden lokalen Reiseleitern begleitet. Der Transport erfolgt im Privatwagen mit eigenem Fahrer. Anschlussprogramme wie Badeverlängerungen bieten wir Ihnen gerne zusätzlich an. Bei unseren Hautnah-Reisen liegt der Fokus auf Erlebnissen, die Ihnen einen tiefen Einblick in fremde Länder, Kulturen und authentische Alltagssituationen geben sollen und die Möglichkeit in diese einzutauchen. Stets achten wir dabei auf einen direkten und persönlichen Kontakt zu Einheimischen auf Augenhöhe. Unsere Privatreisen werden ab zwei Personen angeboten und können flexibel und individuell Ihren Wünschen angepasst werden.

Gruppenreisen: Auf unseren beliebten Gruppenreisen besuchen und erleben Sie ausgewählte Höhepunkte eines jeden Reiselandes. Sie reisen an festgelegten Abreiseterminen, in kleinen Gruppen ab zwei Personen. Besonders geeignet für Erstreisende! Die Betreuung vor Ort erfolgt in der Regel durch qualifizierte deutsch- oder englischsprechende lokale Reiseleiter.
Unterkünfte
Bei unseren Gruppen- und Privatreisen sind meist Unterkünfte der Standard oder Superior Kategorie vorgesehen (je nach Ausschreibung). Auf Wunsch bieten wir Ihnen (je nach Land) auch Unterkünfte einer höheren Kategorie oder spezielle Boutique und Heritage Hotels an.

Deluxe (4-5 Sterne): Hotels, Resorts und Lodges der Luxusklasse. Der Standard dieser Hotels mit besonderem Ambiente, Komfort und Service wird hohen Ansprüchen gerecht.
Superior (3-4 Sterne): Hotels der gehobenen Mittelklasse, die Komfort und guten Service bieten.
Standard (2-3 Sterne): Bewährte Hotels der Mittelklasse mit komfortablen Einrichtungen und angemessenem Service.
Homestays: Bei den Homestays übernachten Sie in einer Gastfamilie (teilweise gemeinschaftliche sanitäre Einrichtungen). Diese Art der Unterbringung ermöglicht Ihnen einen direkten und persönlichen Kontakt zu den Einheimischen.
Check-In und Check-Out
Die offiziellen Check-In und Check-Out Zeiten für alle Hotels sind 14 Uhr für den Check-In und 12 Uhr für den Check out. Auf Wunsch buchen wir Ihnen gerne, gegen Aufpreis, einen Early Check-In oder Late Check-Out.
Freigepäck / Abfertigung / Gepäckhinweise
Die Freigepäckgrenzen der Fluggesellschaften variieren. Bitte entnehmen Sie die Angaben zum Freigepäck für Ihren Flug Ihrem elektronischen Flugschein, den Sie mit den Reiseunterlagen erhalten. Auf den Inlandflügen sind die Freigepäckgrenzen oftmals geringer als bei den Langstreckenflügen und liegen bei 15 kg oder 20 kg pro Person. Gegen Aufpreis können wir Ihnen vor Abflug gerne auch vorangemeldetes Mehrgepäck anmelden. Sie können sowohl mit einem Koffer, Rucksack oder einer Reisetasche reisen. Neben dem aufgegeben Gepäck ist auch Handgepäck erlaubt. Im Handgepäck zulässig sind Gegenstände, die Verletzungen hervorrufen können nicht erlaubt. Flüssigkeiten dürfen nur eingeschränkt mit in die Kabine genommen werden. In der Regel sollten Sie sich spätestens 2-3 Stunden vor Abflug am Check-in Schalter der betreffenden Fluggesellschaft einfinden. Die meisten Fluggesellschaften bieten mittlerweile auch einen Online Check-in an. Weitere Informationen finden Sie auf der Website Ihrer Fluggesellschaft. Bei unseren Privatreisen sind oftmals Kofferträger inkludiert, die Ihnen ein entspanntes Reisen ermöglichen. Wir machen darauf aufmerksam, dass weder wir als Reiseveranstalter noch die lokalen Agenturen für das Gepäck haften, das während der Besichtigungen liegen gelassen wird oder im Fahrzeug zurückgelassen wird. Lassen Sie also bitte unter keinen Umständen persönliches Eigentum liegen.
Mietwagenreisen in Asien
Asien noch intensiver und individueller erleben - das ermöglicht Ihnen eine Reise mit dem Mietwagen. Sie bewegen sich frei und unabhängig und halten an, wo es Ihnen gefällt. Am Abend wartet die für Sie vorab gebuchte Unterkunft an Ihrem Zielort. Eine Reiseart, die ideal ist für Individualisten und doch die Sicherheit einer gebuchten Reise bietet. Wir empfehlen eine Mietwagenreise durch Asien nicht unbedingt einem Erstbesucher, der sich mit den dortigen Sitten und Gebräuchen womöglich noch nicht auskennt. Generell bieten wir Mietwagenreisen ausschließlich in Thailand und in Malaysia (nicht Borneo) an. In diesen Ländern arbeiten wir mit vertrauenswürdigen Auto-Vermietern zusammen.

Fahren in Thailand: Die wichtigsten Zentren des Königreichs sind durch ein gut ausgebautes Straßennetz verbunden. In Thailand herrscht Linksverkehr. Die Beschilderung ist meist zweisprachig in Thai und Englisch aufgeführt. Vermeiden Sie nachts zu fahren, da viele Straßen nicht beleuchtet sind. Grundsätzlich ist beim Überholen, vor allem von LKW, besondere Vorsicht geboten. Das Fahren in Bangkok ist ein kleines Abenteuer. Der starke Verkehr und die oft mangelhafte Beschilderung kann leicht zu problematischen Situationen führen. Wir empfehlen Ihnen die Übernahme des Autos bereits am Flughafen oder Hotel, so dass Sie gleich zu Ihrem nächste Ziel starten können. Bitte beachten Sie, dass die Navigationsgeräte vor Ort etwas anders funktioniert als die bekannten Geräte aus Deutschland. Geben Sie als Zieleingabe den Hotelnamen oder die Sehenswürdigkeit statt der Adresse ein. So sollten Sie schnell und bequem an Ihr Ziel kommen. Für die Anmietung eines Fahrzeuges in Thailand ist ein internationaler Führerschein erforderlich. Sie können den Internationalen Führerschein bei den Straßenverkehrsämtern (Führerscheinstelle in Deutschland) beantragen. Sie sollten für den Antrag Ihren Deutschen Führerschein und ein aktuelles biometrisches Lichtbild mitbringen. Der Internationale Führerschein kostet ca. 15 Euro (Stand 2018).

Fahren in Malaysia: Malaysia verfügt über eines der am besten ausgebauten Straßennetze Asiens und eignet sich daher ideal als Selbstfahrerziel. Es gibt jedoch wie in jedem Land einige grundsätzliche Dinge zu beachten. In Malaysia herrscht ebenfalls Linksverkehr, die Autobahnen und die meisten Schnellstraßen sind mautpflichtig. Benzin ist sehr viel günstiger als in Westeuropa. Die wichtigsten touristischen Zentren sind mit dem Auto problemlos über die Fernstraßen zu erreichen. Außerhalb der urbanen Zentren herrscht oft nur wenig Verkehr. Abseits gelegene weniger besuchte Sehenswürdigkeiten sind zum Teil nur auf schmalen schlecht ausgebauten Straßen erreichbar. In Borneo sind keine Mietwagentouren buchbar. Hier ist es notwendig einen Fahrer zu buchen. Für die Anmietung eines Fahrzeuges in Malaysia ist ebenfalls ein internationaler Führerschein erforderlich.
Website powered by
  • © 2018 Australia Pacific Travelservice GmbH • Bramfelder Straße 110a • 22305 Hamburg 
  • Home